23.06.2010

Historie der blauen Herzen im Park Center

Liebe kleine und große Blauträumer,

nach dem ersten Amoklauf eines Schülers in einer deutschen Schule im November 1999 verschärfen die Medien mit Negativschlagzeilen das Verhältnis von Kindern und Erwachsenen. Ein halbes Jahr später werden am  29. Februar 2000  auf einem Festakt in Treptow die ersten  „Blauen Herzen“ an kinderfreundliche Erwachsene überreicht. Das Kreativteam um Theo Tintenklecks beschließt, künftig  Menschen vorzustellen, die sich für eine kinderfreundliche Gesellschaft einsetzen. „Blaue Herzen“ entwickeln sich zu einem populären Preis, der die gemeinnützige Arbeit für Kinder anerkennt. 

Am 11.06.2005  erhält er eine neue Qualität. Die Brücke der Herzen“  wird mit Unterstützung vom Bezirksamt Berlin Treptow - Köpenick eingeweiht.  Sie rückt die Frage nach einer kinderfreundlichen und damit zukunftsorientierten Gesellschaft in den Fokus. „Blaue Herzen“  werden nach dem Beispiel des Walk of Fame  mit Namen engagierter Persönlichkeiten und Institutionen auf dem denkmalgeschützten Bauwerk im Treptower Park eingelassen. Themen wie Bildung, Kultur, Sport, Umweltschutz, Gesundheit und soziale Gerechtigkeit  sind dort mit Namen wie Audrey Hepburn, Katarina Witt, Franz Beckenbauer, Professor Stephen Hawking, Bob Geldof, Herman van Veen, Rolf Zuckowski, Peter Kloeppel,  dem Zoo Berlin mit Eisbär Knut,  dem Sandmännchen, Clown Oleg Popov, Kurt Krömer, Patch Adams, Dr. Eckart von Hirschhausen, dem Park Center Treptow, der S-Bahn Berlin, Air Berlin und der City Stiftung Berlin verbunden.

Anlässlich des Jubiläums der  „Blauen Herzen“ findet im Park Center Treptow, Am Treptower Park 14, 12435 Berlin eine Ausstellung über die Historie der „Blauen Herzen“ statt. Sie entstand mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts Treptow-Köpenick.

Am 30. Juni 2010  besucht  der irisch-amerikanische Künstler und Friedensaktivist Matt Lamb die Ausstellung und die „Brücke der Herzen“. Einen Tag zuvor wird er unter den Augen Tausender Kinder  mit dem „Blauen Herzen“ geehrt.  Die Auszeichnung in der Kategorie „soziales Engagement“ erhält er während seiner Schirmparade am Berliner Hauptbahnhof.    

In Folge der Terroranschläge vom 11. September 2001 gründete Matt Lamb das Projekt „Lamb Umbrellas for Peace“. Am Anfang stand ein dreitägiger Workshop in Washington D.C. mit 38 Kindern, die bei dem Anschlag zu Waisen wurden. Seitdem bemalten weltweit über 900.000 Kinder und Jugendliche in 23 Ländern Schirme für den Frieden. Anlässlich des 20. Jubiläums der Deutschen Einheit  buntern derzeit Kinder in Schulen, Kindertagesstätten und Einrichtungen wie dem Unionhilfswerk Berlin Schirme auf, um damit dann vom Hauptbahnhof bis zum Brandenburger Tor für Frieden, Toleranz und Verständigung zu demonstrieren.

Weitere Informationen: www.mytheo.de

Kontakt:

T.H.E.O. Medien GmbH

Sylvia Hahnisch

Am Treptower Park 14

12435 Berlin 

Tel.  030 53210010 

Funk: 0172 3030623

Fax: 030 532 195 71

E-Mail: S.Hahnisch@mytheo.de